Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Berlin. Das sozialwissenschaftliche Institut wurde 1969 gegründet und untersucht grundlegende Fragen moderner Gesellschaften. Der Bereich „Migration und Diversität“ ist einer von sieben thematischen Schwerpunkten am WZB, die sich daneben unter anderem den „Dynamiken sozialer Ungleichheiten“ oder dem „Wandel politischer Systeme“ widmen. Die Forschungsabteilung „Migration, Integration, Transnationalisierung“ wird seit 2007 von Prof. Dr. Ruud Koopmans geleitet. Die Abteilung untersucht, wie unterschiedlich europäische Länder mit Zuwanderung umgehen, etwa mit Blick auf die Fragen nach „nationaler Identität“, „Citizenship“ und dem Verhältnis von Staat und Religion. Die Forschung am WZB ist theoriegeleitet, praxisbezogen, meist langfristig angelegt und überwiegend international vergleichend. Das WZB kooperiert eng mit den Berliner Universitäten und mit Forschungseinrichtungen im Ausland. Es ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Website: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) 

 

Prof. Dr. Ruud Koopmans

Prof. Dr. Ruud Koopmans

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) 
Reichspietschufer 50 
10785 Berlin
 

Webseite

 

Vernetzungsstellen

Vernetzungsstelle Tamara Bogatzki

Tamara Bogatzki

Mail: tamara.bogatzki(at)wzb.eu
Tel: 030 25491 476
Webseite

Vernetzungsstelle Julia Stier

Julia Stier

Mail: julia.stier(at)wzb.eu
Tel: 030 25 491 287
Webseite