Was ist der Kitt pluraler sozialer Bewegungen in Deutschland?


 

Sozialwissenschaftliche Begleitforschung unteilbar

Diese Frage stellt sich das Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) der Humboldt Universität zu Berlin und das Deutsche Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM-Institut). Dazu betreiben wir eine sozialwissenschaftlichen Begleitforschung der unteilbar-Bewegung in Dresden. 

Unteilbar gemeinsam mit weiteren Großprotesten wie #ausgehetzt in München, Welcome United in Hamburg für eine neue Form der zivilgesellschaftlichen Mobilisierung, weil sie sehr unterschiedliche Einzelpersonen, Gruppen und Themen miteinander verbinden. Gleichzeitig versuchen diese Mobilisierungen besonders auch Menschen anzusprechen, die von politischer Teilhabe ausgeschlossen sind.

Wir fragen daher:

  1. Wie ist diese breite Mobilisierung und das Zusammenkommen unterschiedlicher Partner*innen aus verschiedenen Bereichen wie Migration, Sozialstaat, Klima und Gender möglich?
  2. Was bewegt Menschen in besonders prekären Lebenslagen dazu, auf die Straße zu gehen? 

Dazu führen wir Interviews mit Vertreter*innen von Organisationen und mit  Demonstrierenden, die sich selbst in prekären Lebenslagen verorten. 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu unser Forschung haben oder sich als Demonstrant*in oder als Vertreter*in Ihrer Organisation für ein Interview zur Verfügung stellen wollen, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf:

Email: befragung@dezim-institut.de

Katarina Stjepandic, Sabrina Zajak, Elias Steinhilper