Dr. Franck Düvell in das Gründungskomittee des IEPAM berufen


 

 

Dr. Franck Düvell DeZIM-Institut IEPAM

Dr. Franck Düvell ist in das Gründungskomittee des „International Expert Panel on Migration and Asylum“, kurz IEPAM berufen worden

Im Juni 2018 verfassten führende internationale Migrations- und andere Wissenschaftler*innen den Aufruf „Wir brauchen einen paradigmatischen Wechsel in der Art und Weise, in der wir über Migration nachdenken“. Darin heißt es: „Wie Klimawandel ist Migration eine Angelegenheit, die sowohl lokal als auch international angegangen werden muß. (…) Die europäische Asylkrise 2015 hat gezeigt, dass mangelnde Vorbereitung, politische Verwirrung und Fehlinformation unzureichende Antworten mit hohen menschlichen Kosten hervorbringen“. Die Unterzeichner*innen schlagen vor, dass Wissenschaftler*innen zusammenkommen und „Grundlagen für evidenzbasierte Politik zu Verfügung stellen“, um zu einem besseren Verständnis von Migration beizutragen. Sie rufen zu „einem grundsätzlichen Paradigmenwechsel im Umgang mit Migration und Asyl“ auf. Der Aufruf zur Gründung eines Expertenpanels ist inspiriert von dem „Intergovernmental Panel on Climate Change“ sowie dem „International Panel on Social Progress“. Der Text  wurde in Le Monde, The Guardian, La Reppublica und Le Soir abgedruckt und hat seither erhebliche Medienresonanz gefunden. Er ist inzwischen von über 700 WissenschaftlerInnen unterzeichnet worden, darunter auch Thomas Piketty, Saskia Sassen, Jean Jouzel und Virginie Guiraudon (eine der Initiator*innen).

Am 24. Mai traf sich das Gründungskommittee nach einem ersten Treffen in Paris nun zum zweiten Mal, diesmal auf Einladung von Steven Vertovec im Harnack House der Max-Planck Gesellschaft in Berlin, um weiteren Schritte vorzubereiten. Dr. Franck Düvell, der bereits zu dem Aufruf beigetragen hatte, wurde eingeladen, nun auch dem Gründungskommittee beizutreten.