Foto Maryam Rutner 183

Dr. Maryam Rutner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Abteilung Konsens und Konflikt

E-Mail: rutner@dezim-institut.de

Dr. Maryam Rutner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Konsens & Konflikt am DeZIM-Institut. Dort leitet sie wissenschaftlich das vom Auswärtigen Amt geförderte Projekt „Diversität von Förder- und Kooperationsstrukturen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik“. Das Projekt ist multimethodisch aufgestellt und umfasst Organisationsbefragungen, eine Netzwerkanalyse, explizite und implizite Einstellungstests, sowie qualitative Interviews.

Dr. Maryam Rutner promovierte an der New York University im Fach Middle Eastern and Islamic Studies zu Frauen, Gender, Religion, Bildung und den Staat im Iran des 20. Jahrhunderts. Dabei befasste sie sich insbesondere mit der bekanntesten und wichtigsten weiblichen religiösen Gelehrten (mojtahedeh), Nosrat Amin (1886/7-1983), wofür sie während zahlreicher Feldforschungsreisen Primärquellen auswertete.

Zuvor war Dr. Maryam Rutner als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department of Near Eastern Studies an der Princeton University und in der School of International and Public Affairs an der Columbia University tätig. Schwerpunkte ihrer Arbeit waren Demokratieforschung, Demokratieprozesse, Diskriminierung, die Beziehung zwischen Politik und Religion sowie die Repräsentanz von religiösen, ethnischen und anderen Minderheiten in der Politik. Diese analysierte sie sowohl mit qualitativen als auch quantitativen Methoden.

Dr. Maryam Rutner hat einen Master-Abschluss in International and Public Affairs der Columbia University sowie einen Magisterabschluss in Politikwissenschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaft sowie Iranistik der Georg-August University. An den Universitäten New York University, UC Berkeley und Georg-August Universität lehrte sie in den Fächern Politikwissenschaft, Soziologie, Nahoststudien und Islamwissenschaften.

Forschungsschwerpunkte

  • Frauen und Gender Studies
  • Religion (insbesondere Islam), Islamisches Recht
  • Staat und Religion (insbesondere im Nahen Osten)
  • Demokratie und Demokratisierung
  • Der Nahe Osten im 20. Jahrhundert (mit Fokus auf Iran)

Publikationen (Auswahl)

Projekte